Shop

Gutscheine

    Faszination Burgund 2015



    Immer im Herbst, wenn die Weinbauern im Burgund die Ernte des aktuellen Jahrgangs abgeschlossen haben, verlassen ein paar Kühl-Camions die wunderschöne Region und machen sich auf den Weg in die Schweiz. Geladen sind viele Paletten mit grossartigem Wein, auf den wir und unsere Kunden schon sehnsüchtig warten. Nun ist es also wieder soweit. Der Burgunder-Jahrgang 2015 wird in Kürze bei uns eintreffen und so viel vorweg: Ob Jancis Robinson, der Decanter, Neal Martin oder Stephen Tanzer - die Fachpresse ist sich einig! Die 15er Burgunder sind schlichtweg sensationell. Auch unser Burgunder-Team rund um Simon Hess und Pat Mayer bestätigen den Hype rund um diesen Jahrgang. Wir dürfen grossartige, exzellente, meisterhafte Rote und ausgewogene, harmonische Weisse erwarten.

    Der einzige Wermutstropfen sind die zum Teil wiederum äusserst geringen Mengen und die teilweise spekulativ hohen Preise, welche die stetig steigende Nachfrage mit sich bringt. Dabei spielt auch der zwar qualitativ ebenfalls hochstehende Jahrgang 2016 eine entscheidende Rolle, bei dem aber Frost und Hagel je nach Appellation bis zu 90% der Erntemenge vernichtet haben. Einige Burgund-Winzer haben daher entschieden, die 2015er in zwei Tranchen auf den Markt zu bringen. Ein Aspekt, der die „gerechte“ Verteilung nicht vereinfachen wird...

    Damit Sie sich persönlich von der grossartigen Qualität der Weine überzeugen können, laden wir Sie recht herzlich ein unsere Burgund-Arrivage vom 22. und 23. September in Basel und Bern zu besuchen. Neben einer Auswahl an Spitzenweinen des aktuellen Jahrgangs werden wir Ihnen auch noch einige verfügbare Provenienzen aus den letzten Jahren präsentieren. Weitere Infos zu diesem Anlass finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Anlässe.

    Um Ihnen die Wartezeit zu verkürzen machen wir diesen Monat unsere Schatzkammer auf und präsentieren vier noch verfügbare Burgunder-Weine zum „Probierpreis“. Es hett solang s’hett!
    Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

    Fass  

     

     


    Wie immer stellt Ihnen unser Mitarbeiter und Spitzenkoch Jan Frey
    in der Folge 2 Rezepte zum Nachkochen vor.
    Das Thema dieses Monats ist natürlich das Burgund.


     

    Poulet „Gaston Gerard“


    Zutaten: (4 Personen)

    1 Stk Freilaufhuhn von etwa 1,5 kg, in klassisch 8 Stücke zerlegt oder 8 Hühnerschenkel
    60 gr Butter        
    1 El Sonnenblumen Öl
    4 dl weisser Burgunder
    1 EL Maisstärke mit einem Schluck Weisswein angerührt
    4 EL Vollrahm
    2 EL Dijon-Senf
    150 gr Comté, gerieben
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung:

    1. Die gewürzten Hühnerstücke/Schenkel in Butter und Öl in einer feuerfesten Form anbräunen. 30 Minuten bei 180°C im Backofen garen.
    2. Die Hühnerstücke/Schenkel aus der Form nehmen und warm stellen.
    3. Die Form mit dem Wein ablöschen. Angerührte Stärke, Vollrahm, Senf und Käse dazu rühren und würzen.
    4. Über die Hühnerstücke giessen und unter dem vor geheizten Salamander oder bei Oberhitze im Backofen( 250°C)  gratinieren.

     

     

     

    Pochiertes Ei „Oeufs en meurette“

     

    Zutaten: (4 Personen)

    8 Scheiben Speck, gewürfelt
    150 gr Champignons, in Scheiben
    50 gr Butter
    2 EL Olivenöl
    4 Stk. mittlere Zwiebeln, grobgehackt
    2 Stk. Knoblauchzehen (1 beiseitelegen, 1 hacken)
    2 EL Weissmehl
    1 Flasche roter Burgunder
    1 Stk. Gewürz Bouquet (frischer Thymian, Petersilie und Lorbeerblatt)
    8 Scheiben Baguette
    8  Stk. Eier
    Salz Pfeffer
    2 dl Weisswein-Essig
    1.8 L Wasser

    Zubereitung:

    1. Den Speck und die Champignons in der zerlassenen Butter und dem Öl anbraten, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und beiseite stellen.
    2. Im selben Öl die Zwiebeln und den gehackten Knoblauch andünsten.
    3. Das Mehl über die Zwiebeln streuen und zu einem Roux verrühren. Den Wein dazu rühren und aufkochen lassen. Das Gewürz-Bouquet hinzufügen und zugedeckt drei Stunden köcheln lassen.
    4. Kurz vor dem Servieren das Brot rösten und mit der beiseitegelegten Knoblauchzehe einreiben.
    5. Drei Minuten vor dem Servieren die Eier im Wasser/Essig Sud pochieren.
    6. Sauce würzen (wenig Salz, wegen der Speckwürfel).
    7. Die Eier auf eine heisse Anrichteplatte geben und mit den gebratenen Speck Würfeln, den Champignons und dem Knoblauchbrot umlegen und mit der Sauce übergiessen.

    Wichtig: Sofort servieren da das Eigelb noch flüssig sein soll.

    Shop

    Gutscheine

    Top

    Liestal

    Siebe Dupf Kellerei AG
    Kasernenstrasse 25
    4410 Liestal

    Tel. 061 921 13 33
    Fax 061 921 13 32
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Mo–Fr 9.00 bis 18.30 Uhr
    Sa 9.00 bis 17.00 Uhr

    Basel

    ENOTHEK Siebe Dupf
    Grenzacherstrasse 62
    4058 Basel

    Tel. 061 261 40 50
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Mo geschlossen
    Di – Fr 11.00 bis 19.00 Uhr
    Sa 10.00 bis 17.00 Uhr

    Zentralschweiz

    Büro Dallenwil
    Aawasserstrasse 2
    6383 Dallenwil

    Tel. 041 610 62 11
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Degustationen auf Anfrage