Gutscheine

    Schlaraffenland

    Jedes Jahr im März triff sich die Weinbranche auf der weltgrössten Weinmesse, der Prowein in Düsseldorf. Weinproduzenten und Winzergenossenschaften stellen die aktuellen Jahrgänge, Produktlinien und Neuheiten vor. Weinhändler und Gastronomen besuchen ihre Lieferanten um bestehende Geschäftsbeziehungen zu pflegen oder neue zu knüpfen. An unzähligen Rahmenveranstaltungen und Verkostungen kann man probieren, Aussergewöhnliches entdecken und sich weiterbilden. Es gibt zudem Anbieter von Geschenk- und Versandverpackungen, Gläser und Weinzubehör sowie Spirituosen. Ein Schlaraffenland für jeden, der in der Branche arbeitet oder sich intensiv mit Wein beschäftigt. Doch in den 3 Tagen, in denen die Messe stattfindet, ist es schier unmöglich, alles zu sehen und kennen zu lernen.

    Es bedarf einiger Vorbereitungen, wenn man die Messe besuchen will. Zuerst muss man sich als Fachbesucher registrieren lassen und vorab online einen Anmeldebogen ausfüllen, damit man überhaupt Eintrittskarten bekommt. Es hat etwas Elitäres und ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig, als ich dieses Jahr die Möglichkeit bekommen habe, die Messe mit einer kleinen Gruppe von weinbegeisterten Leuten zu besuchen.  Aber wer nun meint, dass das voll «easy» und «supercool» ist, der hat sich getäuscht.  Sie glauben gar nicht wie anstrengend es sein kann, bereits um 9 Uhr morgens vergorenen Traubensaft zu degustieren. Zuerst muss man den Gaumen mehrmals spülen um den Zahnpasta-Geschmack zu eliminieren.  Dann trinkt man sich von Anbieter zu Anbieter, durch verschiedene Länder und Regionen und durch sämtliche Weinstile. Das ist nur etwas für den geübten Gaumen und auch das Ausspucken der unterschiedlichen Getränke will gelernt sein. Zugegeben es sieht nicht immer «elegant» aus, wenn man die zur Verfügung stehenden Spucknäpfe benutzt, aber es ist absolut sinnvoll, wenn man abends die Hallen einigermassen nüchtern verlassen möchte. Zum kleinen Einmaleins gehört es auch, genug Wasser zu trinken und zwischendurch etwas zu essen und vor allem bequeme Schuhe zu tragen. Denn am Ende eines Degustations-Marathons hat man gefühlt 42 Kilometer zurückgelegt.

    Für mich war es interessant zu sehen, was alles angeboten wird und welche Weinbauländer mittlerweile auf dem hart umkämpften Markt mitmischen. Aserbaidschan, Brasilien und Südengland sind mittlerweile keine Exoten mehr. Ich habe leider festgestellt, dass glitzernde Flaschen, ausgefallene Verpackungen und bunte Etiketten oft über die minderwertige Qualität des Inhalts hinwegtäuschen. Für mich ist ausserdem eine Welt zusammen-gebrochen, als ich gesüssten Weisswein mit zugesetztem Vanille-Aroma und in der gleichen Linie süssen Rotwein mit Kaffee- oder Schokolade-Geschmack entdeckt habe. Aus reiner Neugier habe ich das «Gesöff» probiert und habe meine Tat sofort bereut. Stellen sie sich das schlimmste vor, was sie je getrunken haben und multiplizieren sie es mal hundert. Dann können Sie ansatzweise nachvollziehen, wie das Zeug geschmeckt hat. Der Slogan des Anbieters: «verführt die Sinne gleich doppelt!» war für mich blanker Hohn. Das einzige was bei mir angeregt wurde war der Brechreiz.

    Ich habe nichts dagegen, wenn man kleine «Schönheits-Korrekturen» an einem Wein mit Hilfe von kellertechnischen Verfahren oder Ähnlichem durchführt. Aber das Aromatisieren von Wein gleicht für mich eher der Geschichte von Frankenstein, der einen künstlichen Menschen erschaffen hat.

    Für all diejenigen, die nicht die Möglichkeit haben nach Düsseldorf an die Prowein zu reisen, gibt es tolle Alternativen. Kommen Sie Mitte April zum «Basler Wymärt» in die alte Markthalle beim SBB oder besuchen Sie am ersten Maiwochenende das «Weinfestival» in der Siebe Dupf Kellerei in Liestal. Auf kleinem Raum können Sie Weine von der ganzen Welt degustieren und sich im tollen Ambiente wie im Schlaraffenland fühlen.

    Lassen Sie sich verführen

     

    Betty Bottle


    Gutscheine

    Top

    Liestal

    Siebe Dupf Kellerei AG
    Kasernenstrasse 25
    4410 Liestal

    Tel. 061 921 13 33
    Fax 061 921 13 32
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Mo–Fr 9.00 bis 18.30 Uhr
    Sa 9.00 bis 16.00 Uhr

     

    Basel

    ENOTHEK Siebe Dupf
    Grenzacherstrasse 62
    4058 Basel

    Tel. 061 261 40 50
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Mo geschlossen
    Di – Fr 10.00 bis 18.30 Uhr
    Sa 10.00 bis 17.00 Uhr

    Zentralschweiz

    ABHOLMÖGLICHKEIT
    Event Mobil
    Aawasserstrasse 2

    6383 Dallenwil

    Tel. 061 921 13 33
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!